My cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Back to Top
Slide
Herausforderung
Motivation

Treibhausgase wie CO2, CH4 und N2O reichern sich weiterhin in der Erdatmosphäre an.

Auch Carbex möchte dagegen ankämpfen, indem wir eine grüne Alternative mit Pflanzenkohle in so vielen Bereichen wie nur möglich schaffen. Ob als Bodenverbesserer oder als Sandersatz im Bauwesen, es bestehen viele Möglichkeiten, fossile Rohstoffe zu ersetzen.

Das Klima verändert sich. Die vergangenen sechs Jahre, einschließlich 2020, waren die Wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Wir entziehen der Atmosphäre nicht nur CO2, wir leisten auch einen Beitrag zur Energiewende, indem unser Herstellungsprozess überschüssige, grüne Energie in Form von Wärme und Strom verfügbar macht.

Nördlich des Polarkreises wurden bereits Tempertaturen von 38 °C erreicht. Der gewaltige Verlust von Eismassen an den Erdpolen lässt den Meeresspiegel immer schneller steigen.

Ein Umdenken hat bereits stattgefunden. Unternehmen möchten beispielsweise ihren CO2-Fußabdruck reduzieren und politisch ist die Klimaneutralität beschlossen..

Die veränderten klimatischen Bedingungen lassen Erträge aus der Landwirtschaft stark schwanken. Bereits 2020 mussten aufgrund von Hunger und Katastrophen knapp 10 Millionen Menschen ihre Heimat verlassen.

Eine Antwort auf die Frage „WIE“ können wir geben: Mit der von uns eingesetzten Technologie arbeiten wir im Bereich der NETs (Negative Emission Technologies). Wir entziehen der Atmosphäre deutlich mehr CO2 als wir ausstoßen und bremsen damit den Anstieg des Klimas und seine Folgen.

Der Klimawandel kommt nicht – er ist schon da! Höchste Zeit umzudenken für Politik, Wirtschaft, Industrie aber auch für jeden Einzelnen von uns.

Als junges und dynamisches Unternehmen setzen wir den Fokus auf Nachhaltigkeit. Von kurzen Transportwegen unserer Ware bis hin zur nachhaltigen Produktverpackung versuchen wir alle Möglichkeiten, die wir haben, umzusetzen.

Mobil
Herausforderung
Motivation

Treibhausgase wie CO2, CH4 und N2O reichern sich weiterhin in der Erdatmosphäre an.

Auch Carbex möchte dagegen ankämpfen, indem wir eine grüne Alternative mit Pflanzenkohle in so vielen Bereichen wie nur möglich schaffen. Ob als Bodenverbesserer oder als Sandersatz im Bauwesen, es bestehen viele Möglichkeiten, fossile Rohstoffe zu ersetzen.

Das Klima verändert sich. Die vergangenen sechs Jahre, einschließlich 2020, waren die Wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Wir entziehen der Atmosphäre nicht nur CO2, wir leisten auch einen Beitrag zur Energiewende, indem unser Herstellungsprozess überschüssige, grüne Energie in Form von Wärme und Strom verfügbar macht.

Nördlich des Polarkreises wurden bereits Tempertaturen von 38 °C erreicht. Der gewaltige Verlust von Eismassen an den Erdpolen lässt den Meeresspiegel immer schneller steigen.

Ein Umdenken hat bereits stattgefunden. Unternehmen möchten beispielsweise ihren CO2-Fußabdruck reduzieren und politisch ist die Klimaneutralität beschlossen..

Die veränderten klimatischen Bedingungen lassen Erträge aus der Landwirtschaft stark schwanken. Bereits 2020 mussten aufgrund von Hunger und Katastrophen knapp 10 Millionen Menschen ihre Heimat verlassen.

Eine Antwort auf die Frage „WIE“ können wir geben: Mit der von uns eingesetzten Technologie arbeiten wir im Bereich der NETs (Negative Emission Technologies). Wir entziehen der Atmosphäre deutlich mehr CO2 als wir ausstoßen und bremsen damit den Anstieg des Klimas und seine Folgen.

Der Klimawandel kommt nicht – er ist schon da! Höchste Zeit umzudenken für Politik, Wirtschaft, Industrie aber auch für jeden Einzelnen von uns.

Als junges und dynamisches Unternehmen setzen wir den Fokus auf Nachhaltigkeit. Von kurzen Transportwegen unserer Ware bis hin zur nachhaltigen Produktverpackung versuchen wir alle Möglichkeiten, die wir haben, umzusetzen.

previous arrow
next arrow

unsere Motivation

WAS TREIBT UNS AN?

Die Auswirkungen der übermäßigen CO2-Anreicherung auf unser Erdklima spüren wir bereits jetzt. Es ist Zeit zu handeln und das tun wir. Wir, als Carbex, haben die Möglichkeit der Atmosphäre dauerhaft CO2 zu entziehen und es im Einsatz auf der Erde zu fixieren. Doch das ist noch nicht alles: Wir erzeugen auch nachhaltig grüne Energie in Form von Wärme und Strom, die überschüssig bei unserer Produktion anfällt. Beim Prozess der Photosynthese werden energiereiche Biomoleküle aus energieärmeren Stoffen mithilfe von Lichtenergie gebildet. Durch den Farbstoff Chlorophyll wird bei diesem biochemischen Vorgang Lichtenergie in chemische Energie umgewandelt. Diese chemische Energie wird zum Aufbau energiereicher, organischer Verbindungen benötigt.

Unser patentiertes Karbonisierungsverfahren spaltet diese energiereichen, organischen Verbindungen auf. Die Energie, die die Biomasse einst benötigte um diese Verbindungen zu erzeugen wird durch deren Aufspaltung wieder freigesetzt. Die so entstandene Menge erneuerbarer, grüner Energie ist um ein vielfaches höher als der Bedarf, den wir für unseren Produktionsprozess benötigen. Somit sehen wir jede unserer Produktionsanlagen als grünes Kraftwerk an.

Alles in allem, können wir ein Teil der dringend benötigten Negative-Emissionen-Technologien, kurz NETs genannt, sein. Unsere Hauptaufgabe ist es die passende Pflanzenkohle für die verschiedenen Bereiche zur Verfügung zu stellen und Dich mit der richtigen Eigenschaft zu unterstützen.

Du fragst Dich, wie es überhaupt so weit kommen konnte? Diese Frage ist sicher nicht in ein paar Sätzen beantwortet, jedoch hat beispielsweise die Weiterentwicklung der Dampfmaschine das Zeitalter der Industrialisierung eingeläutet und diese neu konzipierten Kraftwerke waren dann der Motor dieser Ära. Getrieben von Automatisierung und Optimierung entwickeln wir Menschen seither immer energiehungrigere Maschinen und Prozesse. Zwar konnten Leistung und Wirkungsgrad erheblich gesteigert werden, doch das Prinzip der Verbrennung fossiler Rohstoffe zur Energiegewinnung ist gleichgeblieben. Seit diesen nun fast 250 Jahren reichern wir die Atmosphäre unnatürlich mit CO2 an. Die Aufgabe der Negative-Emissionen-Technologien, kurz NETs, diesen Ausstoß nun zu mindern bzw. CO2 zurück zu holen und zu fixieren.

Slide

UNSERE WELT STEHT WOHL VOR IHRER GRÖSSTEN HERAUSFORDERUNG …
… UND WIR ALS CARBEX KÖNNEN TEIL DER LÖSUNG SEIN.

Unsere Produktion

FIXIERUNG DES KOHLENSTOFFS

Unerheblich auf welche Weise ein Samenkorn seinen Weg in den Boden findet, eine Pflanze kann nur daraus entstehen, wenn es ausreichend mit Wasser und Sonnenenergie versorgt wird. Für ihr Wachstum benötigt die nun heranwachsende Pflanze u. a. Kohlenstoff, den sie sich in Form von CO2 aus der Atmosphäre zieht. Bei diesem Vorgang setzt sie Sauerstoff frei und speichert Energie. Der in die Biomasse eingebaute Kohlenstoff würde durch Verbrennung oder den natürlichen Prozess der Verrottung, wieder in Form von CO2, zurück in die Atmosphäre gelangen.

Unser Karbonisierungsverfahren verhindert diese Rückführung des Kohlenstoffs in die Atmosphäre, denn unsere eingesetzten Produktionsanlagen erhitzen die Biomasse auf Temperaturen von bis zu 900 °C unter Sauerstoffabschluss. Der Sauerstoffabschluss ist der entscheidende Unterschied zur Verbrennung, da Sauerstoff und Kohlenstoff keine Verbindung eingehen können. Auch die entstehenden und energiegeladenen Prozessgase können nicht in die Atmosphäre entweichen. Somit fixieren wir mithilfe der thermisch-chemischen Spaltung den Kohlenstoff und machen ihn speicherfähig. Dieser verlässt unsere Anlagen schließlich als Feststoff Pflanzenkohle.

Slide

Inputmaterialien

Als Inputmaterialien verwenden wir Holzhackschnitzel, Dinkelspelzen, Strohpellets, Kerne und andere rieselfähige Biomassen.

Slide
Holzhackschnizel
Dinkelspelzen
Strohpellets
Kerne & Schalen
Input
Output
Slide
Ungemahlen
3 - 5 mm
0,2 - 3 mm

Output Pflanzenkohle

Nach dem Verkohlungsprozess sieben und mahlen wir unsere Pflanzenkohle in 3 Korngrößen

unsere Werte sprechen für sich

CARBEX ANALYSE

Abhängig vom verarbeitetem Rohstoff weist unsere Pflanzenkohle die unterschiedlichsten, positiven Eigenschaften auf und ist damit vielseitig einsetzbar. Nachgeschaltete Veredelungsprozesse können gewünschte Eigenschaften noch verstärken oder unerwünschte beseitigen. Wir listen hier einige Analysewerte auf, die wir durch die Karbonisierung von Holzhackschnitzeln erzielt haben.

Zur Analyse PK:

Um die Struktur und damit die Qualität der Kohle noch besser erkennen zu können, helfen Rasterelektronenmikroskop (REM)-Aufnahmen. Man sieht eine klare, deutliche Struktur und Vielzahl der verschiedenen Poren (Makro-, Meso- und Mikroporen).

Je mehr Poren, desto höher die innere Oberfläche und damit umso höher die Adsorptions- und Speicherkraft des Trägerstoffes. Wir erreichen mühelos eine Oberfläche von 300 m²/g.

 

Nach Anwendung in unserem Shop